...Last Time... b {color:#CC6699;} i {color:#CC6699;} u {color:#CC6699;}
Kann doch sein. Warum eigentlich nicht ?


Mir fiel in einer der vergangenen Nächte im Halbschlaf eine hübsche Formulierung ein, von der ich behaupten würde, daß sie sich bisher erfolgreich vor den Kreatoren der Weltliteratur versteckt hat, um von mir gefunden zu werden.
Ich sprang gleich aus dem Bett zum Schreibtisch und notierte sie, bemerkte aber am nächsten Morgen, daß sie zwar vor Schönheit funkelte, jedoch zu poetisch war, um von mir gebraucht zu werden. Daher möchte ich sie ohne Kontext weitergeben und schenke sie bedürftigen Schriftstellern, die nach einem knackigen Bild suchen. Sie lautet:
"Abenddämmerung. Am Horizont ein roter Streifen - die Rücklichter des davonfahrenden Tages."
Ich finde, das passt ebenso zu Goethe, wie zu Schiller. Wer als erster zugreift, hat gewonnen.

Also wieso sagen wir nicht einfach mal das, was uns als erstes in den Sinn kommt? Wieso muss alles immer umformuliert und schön verpackt werden? Aber so ist es nun einmal...deswegen ein bisschen mehr Mut zur Ehrlichkeit und Direktheit...(mehr fällt mir grad eh nicht dazu ein *g*)

Love ya all *wink*  your Jeany

1.10.06 16:10
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Home G-book Kontakt Archiv Abo Stella Jeany Texte
Gratis bloggen bei
myblog.de